Rezepte

Kochkurse in Thailand

Wer Freude am Kochen hat, und sich einen Tah Zeit nehmen kann, sollte unbedingt einen Kochkurs besuchen. Immer mehr Hotels und Restaurants in Thailand bieten diese an. So kann man im verdienten Urlaub nicht nur gemütlich am Strand entspannen, sondern auch noch seine Kochkünste vertiefen. Wo sie in Pattaya die geeignete Schule finden, sehen sie auf in unserer Rubrik "Kurse".

 

Mit den richtigen Zutaten gar nicht so schwer nachzukochen und extrem lecker - im Folgenden stellen wir ihnen einige Thai-Spezialitäten vor. Nachkochen wärmstens empfohlen!

Massaman Curry – Thailändisches Erdnusscurry

Dieses äußerst schmackhafte Curry aus der südlichen Thai-Küche ist ganz einfach selbst zu Hause zuzubereiten und gerade in dieser Jahreszeit eine wahre Gaumenfreude. König Phra Phutthaloetla (Rama II) war so von diesem Gericht begeistert, dass er ihm, genauer gesagt seiner Köchin, ein Gedicht widmete. Jeder Thailänder kennt es - und die meisten lieben dieses Gericht -, da er es bereits zu Schulzeiten kennen- und auswendig gelernt hat. Das Rezept zum Nachkochen finden sie hier.

 

Pad Thai

Seinen Ursprung hat Pad Thai in der chinesischen Küche, als Kwae Teow, was übersetzt „Reisnudeln“ bedeutet. Nach Thailand kam das Gericht erst in den 1930er und 1940er Jahren, als der damalige Ministerpräsident Plaek Pibulsongkram das Land des Lächelns modernisieren und an den Westen annähern, aber auch eine eigene Identität aufbauen wollte, die heute als „Thainess“ bekannt ist. Dazu gehörten ebenfalls Maßnahmen wie die Namensänderung von Siam zu Thailand und die Einführung von „Sawasdee“ als Grußformel.

Trotz seiner chinesischen Wurzeln gilt Pad Thai heute als typisch thailändisch, denn die Thais haben mit einer Mischung aus Anpassungsfähigkeit und Eigenkreation ihre ganz eigene Variante in einem schmackhaften Gleichgewicht aus süß, sauer und salzig geschaffen. Dabei steht das Gericht nicht nur für die Einigkeit des Landes, sondern ist auch Teil einer reichhaltigen Ernährung: sättigende Reisnudeln in Kombination mit vitaminreichem Gemüse und Bohnensprossen – nahrhaft und lecker zugleich.

Das Rezept zum Nachkochen finden sie hier.

 

Som Tam, Gai Yang & Khao Niaew

Som Tam gilt als Klassiker der thailändischen Küche. Der scharfe Papayasalat stammt aus dem Nordosten Thailands, dem Isaan, und wird am liebsten mit Klebreis "Khao Niaew" und gegrilltem Hähnchen "Gai Yang" serviert. Das Rezept zum Nachkochen finden sie hier.

 

Tom Yam Gung

Im ganzen Königreich bekannt ist auch die sauer-scharfe Garnelensuppe Tom Yam Gung. Vor allem im kalten deutschen Winter können Sie sich mit dieser köstlichen Suppe echt thailändisches Flair nach Hause zaubern. Außerdem ist Tom Yam Gung mit den vielen frischen Zutaten äußerst gesund: Galgant, Zitronengras und Kaffir Blätter sind hervorragende Antioxidantien und helfen Ihr Immunsystem zu stärken. Hier geht es zum Rezept.

Som Tam, Gai Yang & Khao Niaew Som Tam gilt als Klassiker der thailändischen Küche. Der scharfe Papayasalat stammt aus dem Nordosten Thailands, dem Isaan, und wird am liebsten mit Klebreis...
Im ganzen Königreich bekannt ist auch die sauer-scharfe Garnelensuppe Tom Yam Gung. Vor allem im kalten deutschen Winter können Sie sich mit dieser köstlichen Suppe echt thailändisches Flair nach Hause...