Anek Kuson Sala (Wihan Sian)

Chinesischer Tempel, der nun als Museum genutzt wird. Ausgestellt werden chinesische Antiquitäten und Artefakte wie zum Beispiel die "Chauw Mea guan aim"- eine Statue aus weißer Jade( Edelstein), den goldenen Sitz von König Quin Shi, alte Fotos, und alte Keramiken. Besonders bemwerkenswert sind die Sodaten and Pferde aus Terrakotta von König Quin Shi. Die hier "stationierte" Terracotta Figuren Armee ist die wohl größte Anzahl von Repliken ausserhalb Chinas.

Das Gebäude "Anek Kuson Sala" (chinesisch: Viharn Sien) wurde in 1986 von Professor Sanga Kulkoobkiert entworfen. Namensgeber war der König von Thailand, der die am 6 Juni 1986 die Erlaubniss gab, den Bau auf dem ungefähr 5600 Quadratmeter großen Yansangwararam Tempelgelände zu errichten. Am 24 Dezember 1990 eröffnete der König das 200 Millionen Baht teure Gebäude "Anek kuson Sala", das von der thai-chinesischen Bevölkerung finanziert wurde, höchtpersönlich.

Eintrittspreise

50 Baht

Öffungszeiten

8-17Uhr

Share This