Restaurants und Cafés

Essen und Trinken in Pattaya: Gut essen kann man eigentlich überall in Pattaya. Sei es in der schmalen Garküche am Strassenrand, an den Stränden, auf den Märkten oder im preisgekrönten Luxusrestaurant. Und weil das Seebad eine Vielzahl unterschiedlicher Restaurants mit Köchen aus allen Landesteilen vorhält, gibt’s stadtweit die gesamte Bandbreite der thailändischen Küche.

Thai Küche

Ein gut eingerichteter Betrieb, womöglich noch mit Klimaanlage, ist kein Garant für schmackhaftes Essen. Wenige Meter entfernt, an der unscheinbaren Garküche, kann die Speise für 30 Baht köstlicher munden. Für Touristen, die sich nicht nach dem Ambiente richten, gibt’s eine Faustregel: In Restaurants, die von Thais in Scharen aufgesucht werden, schmeckt’s meistens gut.

Wenn keine Speisekarte ausliegt oder eine solche nur in Thai, sollte der ausländische Gast auf die gewünschte Speise zeigen. In der thailändischen Küche sind chinesische, malayische und indische Einflüsse kombiniert. Aber die Grundgerichte sind fast überall gleich. Reis (gekocht, gebraten oder als Reismehl zu Nudeln verarbeitet) und Curry, mit oder ohne Kokosmilch, suppenartige Gerichte (wie die Spezialität Tom Yam) mit würzig-scharfem oder mildem Geschmack, Gemüse mit gebratenem Fleisch, zahlreiche scharfe Chilis - Sossen mit Gemüsebeilagen - und scharfer Salat (wie Som Tam) auf thailändische Art.
  
Doch in jeder Region des Landes werden die Gerichte unterschiedlich zubereitet, es gibt verschiedenartige Zutaten und Garmethoden. Aber überall essen die Thais Fleisch und Fisch: Huhn, Schwein, Ente, Rind, Meeresfrüchte, aber auch Heuschrecken und Frösche. Typisch thailändische Früchte sind Mangos, Mangostinen, Durians, Ananas, Wassermelonen, Papayas, Rambutans, Longans, Lichies, Tamarinden, Granatäpfel, Palmfrüchte, Pomelos, Jackfrüchte und mehr als 20 Sorten Bananen.

Internationale Küche

Wie daheim!
In kulinarischer Hinsicht ist Pattaya eine wahrhaft internationale Stadt. Zu verdanken ist dies in erster Linie einer großen Zahl von Ausländern, die sich in Pattaya niedergelassen und Restaurants eröffnet haben, in der die jeweilige Landesküche des Besitzers serviert wird. So kommt es denn, daß in Pattaya deutscher Sauerbraten ebenso serviert wird wie original französische Zwiebelsuppe, österreichischer Zwiebelrostbraten, italienische Lasagne, schweizerisches Fondue belgischer Eintopf, indisches Curry, koreanisches Kimchi, japanisches Sushi, chinesische Vogelnestsuppe oder eine indonesische Reistafel. Ohne Zweifel können Besucher aus Mitteleuropa jede asiatische und internationale Küche in Pattaya billiger probieren als zu Hause, und ganz besonders japanische Küche istin Pattaya billiger als in Japan. Und da die mitteleuropäische Küche in Pattaya besonders gut etabliert ist, ist heimische Hausmannskost in Pattaya keineswegs teurer, sondern billiger als daheim. Ein Grund dafür sind die in Thailand äußerst günstigen Preise für Fleisch guter Qualität.