Drogen

Vor Erwerb, Besitz, Verteilung sowie Ein- und Ausfuhr von Rauschgiften aller Art (auch Marihuana, Ecstasy und anderer Amphetamine) wird dringend gewarnt. Schon der Besitz geringer Rauschgiftmengen führt zu hohen Freiheitsstrafen. Für einzelne Delikte sehen die thailändischen Strafgesetze die Todesstrafe vor. Die Mitnahme bzw. der Transport von Gegenständen für Dritte ohne Kenntnis des Inhalts kann verhängnisvolle Folgen haben.

 

Das Strafmaß richtet sich dabei nach der jeweiligen Droge. Diese sind in 5 Kategorien aufgeteilt:

Kategorie 1: Gefährliche Betäubungsmittel, wie Heroin, Amphetamin,
Methamphetamin,Ecstasy und LSD

Kategorie 2: Gewöhnliche Betäubungsmittel, wie Coca-Blätter, Cocain, Codein, Konzentrat von Mohnblumen-Stroh, Methadon, Morphin, medizinisches Opium und reines Opium

Kategorie 3: Betäubungsmittel, verwendet in medizinischen Formeln und Präparaten, die Wirkstoffe aus der Kategorie 2 enthalten

Kategorie 4: Chemikalien, benötigt für die Produktion von Betäubungsmitteln, aufgeführt in den Kategorien 1 & 2, wie Acetic Anhydrid, Acetyl Chlorid, Ethylidin Diacetat, Chlorpseudoephedrin, Ergotamin, Piperonal und Safrole

Kategorie 5: Betäubungsmittel, die nicht in den Kategorien 1-4 aufgeführt sind, wie Cannabis (Haschisch), Kratom, Papaver Somniferum Linn und Papaver Bracteatum
(Extrakte aus Mohnpflanzen), Magic Mushroom

 

Finger weg von Drogen

In Thailand nehmen in letzter Zeit Amphetamine, also synthetische Drogen im Gebrauch zu. Vor allem Yaba (Crystal Meth) spielt hier ein grosse Rolle. Crystal Meth macht sehr schnell abhängig und zerstört das Gehirn unmittelbar. Viele der Strassen-prostituieren sind süchtig. Yaba ist eine billige Droge.