Gestern fand man wieder zwei potenzielle Bomben in Pattaya. Eingewickelt in Zeitungspapier fand man in der Soi 27 der Hauptverkehrsstrasse Pattayas, der Sukhumvit Road zwei explosive Sprengkörper, von denen die ansässige Polizei davon ausgeht man habe diese wohl entweder unbeabsichtigt verloren, oder vorsätzlich dort abgelegt, um weitere Unruhen zu schüren.

 

Bei den Sprengkörpern, die nur 500 Meter entfernt von einer Polizeistation aufgefunden wurden, handelte es sich um zwei Granaten, eine davon ähnlich einer M-26 Kugelhandgranate, die andere ensprach eher einer 10 cm langen, zylindrischen Rohrbombe. Bisher gibt es noch keine Augenzeugen die den Täter beobachtet haben könnten.

 

Polizei Pattayas schließt eine absichtliche Plazierung nicht aus

 

Handgranate in PattayaDie Polizei rechnet damit, dass der fehlgeleitete Täter, die Granaten eventuell auf dem Weg zu seinem wirklichen Ziel verloren hatte und sich nach Feststellung des Verlustes aus Sicherheitsgründen dafür entschied diese nicht wieder einzusammeln, oder nach ihnen zu suchen, eine absichtliche Plazierung der beiden Sprengkörper an diesem Platz sei aber nicht vollkommen ausgeschlossen.

 

Ein Bombenräumkommando traf nach der Entdeckung der zwei Bomben in Pattaya umgehend an der Fundstelle ein und entfernte die höchstexplosiven Gerätschaften. Die Polizei prüft nun alle umliegenden CCTV Kameras, um einen eventuellen Anhaltspunkt zu dem Täter zu bekommen.