Mit dem Beginn der Monsunzeit breitet sich die Schweinegrippe laut der WHO in der Asien Region immer weiter aus.

Besonders betroffen seien Indien, Thailand und Vietnam, sagte WHO-Sprecherin Aphaluck Bhatiasevi am Dienstag. In diesen drei Ländern habe die reguläre Grippe-Saison begonnen, und sowohl das H1N1- als auch das herkömmliche Grippe-Virus seien festgestellt worden.

Seit dem Ausbruch der Krankheit im April wurden nach Angaben der WHO knapp 178.000 bestätigte Infektionen und 1462 Todesfälle aus 170 Ländern gemeldet. Die tatsächliche Zahl liege aber höher, da die Länder nicht mehr jede Neuinfektion melden müssten.