Die Airport A-Gogo befindet sich zentral gegenüber der Soi Diamond in der wohl bekanntesten Meile  - nach der Hamburger Reeperbahn - der Welt, der Walking Street.
 

  • Airport Agogo Walking Street
  • Airport Agogo Hostess


Eröffnet Anfang des Jahres hatte das Airport einige Anlaufschwierigkeiten, durch geschicktes Marketing und reinen Thaiinhabern und Manager, erfreute sich dieses Etablisament allerdings schnell großer Beliebtheit. Das standesgemäß bekleidete Flugpersonal im blauen Stewardessen-Look fällt dem angehenden Fluggast schon von weitem ins Auge. Nachdem man Sie zu den Sitzplätzen geleitet hat, die links und rechts des mittig angelegten Sündenpfuhls liegen, und die ersten Getränke gerreicht wurden, fällt auf, dass das Airport mit dem Namen nicht viel gemein hat, außer den süßen Uniformen kann man zwar noch bei jeder der jungen, hübschen Dingern landen (gegen entsprechenden Aufpreis), aber damit hat es sich auch schon erledigt. Die Einrichtung entspricht dem typischen Erfolgsmodell einer A-Gogo Bar in Pattaya. Angelegt als One-Unit A-Gogo und eher schlauchähnlich, befinden sich Eingangs die allseitsbekannte Stangenpuzterinnen gefolgt von einer Badewannenshow, in der sich laszive Thainixen räkeln und gegenseitig betatsch.... säubern. Ab hier finden sich statt Bänken mit vorderseitig angebrachten Tischen, auch Tresen mit Barhockern und kleinere Sitzhocker um sich mit den Mädels auf der hinterst gelegenen Spielwiese zu vergnügen. Das komplette Flugpersonal ist äußert gut auf die Wünsche der Fluggäste eingerichtet und reicht jederzeit neue Getränke. Die Preise entsprechen mit 120 Baht, für ein kleines Singha Bier, dem üblichen Marktpreis. Allerdings bietet das Airport A-Gogo ebenfalls Fassbier für den etwas kleineren Geldbeutel an, ob man nun Heineken Bier für 85 Baht aus dem Glaskrug mag oder nicht, möge jedem selbst überlassen sein. Durch die hohe Anzahl der vorhandenen Spielgefährtinnen und Flugbegleitereinnen wird man sicherlich nicht verdursten und immer schnell bedient.

 

  • Airport Agogo Walking Street
  • Airport Agogo Hostess

 

Unser Fazit: Obwohl zur späten Stunde meist überfüllt, bietet das Airport zur Zeit mitunter die beste Unterhaltungsmöglichkeit der A-Gogos in der Walkingstreet.

 

 

Rechts neben dem Airport entsteht zur Zeit eine weiter Gogo Bar mit Namen I-Ron - Wild Girl's Club. Die ausgeschilderten Verdienste für Angestellte und Hupfdohlen liegen um 500 Baht höher gegenüber dem Airport und soweit zu sehen war, wird auch die Einrichtung einigermassen ansprechend sein. Man darf also gespannt sein, wen man später an den Stangen des I-Rons sehen wird. Die feilgeboteten Verdienste versprechen zumindest einen guten Start. Bleibt zu hoffen, dass das Management sich nicht als zu raffgierig herausstellt und das Geschäft anständig leitet, es gibt schon genug schlechte A-Gogo Bars in Pattaya.