Das Gesundheitsministerium in Bangkok hat Informationen zum Umgang mit Feuerwerkskörpern veröffentlicht und die Bevölkerung gebeten, verantwortungsvoll und vorsichtig mit ihnen umzugehen.
 
Speziell in den kommenden Tagen, während der Loy Kratong Feierlichkeiten, kommt es zu vielen, teils schweren Unfällen, die auf den Unsachgemäßen Umgang mit Böllern und ähnlichem zurückzuführen sind.
 
Auch dieses Jahr wurde bereits ein ernsthafter Zwischenfall verzeichnet. Am vergangenen Sonntag, hat sich ein 9-jähriger Junge, der unbeaufsichtigt mit Knallkörpern hantierte, beide Hände verbrannt und durch einen, in seiner Hand explodierenden Feuerwerkskörper, den Mittelfinger der rechten Hand verloren.
 
Die Behörden warnen nun ausdrücklich davor, Kinder nicht unbeaufsichtigt zu lassen, auf Alkoholkonsum zu verzichten und Böller nicht in der Kleidung zu transportieren, da die Reibung in den Hosentaschen zu einer unkontrollierten Selbstentzündung führen können.
Die Geschäfte, die Feuerwerkskörper im Sortiment führen wurden angewiesen, strikt darauf zu achten, dass keine Produkte an Jugendliche und Kinder unter 18 Jahren abgegeben werden.