Plan International ist ein internationales Kinderhilfswerk und in 50 Ländern, unabhängig von Religion und Politik, tätig.
 
In Thailand unterstützt Plan staatenlose Kinder und Jugendliche dabei, eine Staatsbürgerschaft zu bekommen. Vor allem Mädchen ohne Papiere sind in Gefahr, Opfer von Menschenhandel oder Ausbeutung zu werden. Ein Team des ZDF auslandsjournal besuchte Meepha und Naamelo im Norden des Landes.
 
In Thailand leben rund eine Million Menschen ohne Papiere, zwei Drittel von ihnen sind Kinder. Ohne den Nachweis ihrer Identität können Mädchen und Jungen ihre Rechte auf Bildung, Gesundheit und Schutz nicht wahrnehmen. Oft ist schon der Besuch der Grundschule ein Problem, denn im Gegensatz zu Kindern mit thailändischem Pass müssen sie Bücher und Schulmaterial bezahlen. Wegen der fehlenden Dokumente können sie zudem keine Abschlussprüfungen machen, was den Besuch weiterführender Schulen erschwert. Zudem sind sie besonderen Gefahren wie dem Menschenhandel ausgesetzt.
 
Diskriminierung der Bergvölker
Die Staatenlosen in Thailand sind oft Angehörige indigener Bergvölker wie der Akhas oder Karen im hügeligen Norden des Landes. Sie besiedelten schon vor vielen Generationen die abgelegenen Regionen. Doch ohne Papiere sind sie Illegale im eigenen Land, die oft diskriminiert werden. Laut Gesetz dürfen sie lediglich 27 Hilfstätigkeiten übernehmen, oft schwere körperliche Arbeit auf Tee- und Reisplantagen. Ohne Schulabschluss bleibt den Mädchen dieser ethnischen Minderheiten oft nur, in Karaoke-Bars zu arbeiten.
 
Der Besuch einer weiterführenden Schule ist für staatenlose Kinder schwierig, weil sie ihren Heimatbezirk nicht verlassen dürfen. Das Goldene Dreieck, die Region im Grenzgebiet der Staaten Thailand, Myanmar und Laos, ist bekannt für den Drogen- und Menschenhandel. Deshalb werden Reisende regelmäßig von der Polizei überprüft und müssen einen gültigen legalen Status nachweisen. Können sie das nicht, dürfen sie nicht weiterfahren und werden manchmal sogar inhaftiert.
 
Das ZDF auslandsjournal besuchte die Mädchen Meepha und Naamelo im Norden Thailands. Einen Film dieses Besuchs finden Sie in der 3sat-Mediathek
 (Beitrag ab 13:35 min)