Jeder kennt sie, jeder besucht sie, doch die wenigsten sterben in ihnen – den rund um die Uhr geöffneten 7-Eleven Shops, die es in Thailand an jeder Ecke gibt.
 
Ein Ausländer, offensichtlich kaukasischer Abstammung, ist heute in Pattaya jedoch einfach umgekippt und allen Wiederbelebungsversuchen zum Trotz, verstorben. Der etwa 50 Jahre alte Mann hatte sein Hotel kurz zuvor verlassen, um einige Einkäufe zu erledigen.
 
Die Polizei schließt ein Fremdverschulden bisher aus und vermutet, das diverse Vorerkrankungen zum plötzlichen Tod des Mannes geführt haben.