Die thailändische Regierung will die Probleme der inländischen Autohersteller ausbügeln und Thailands Automobil-Industrie innerhalb der nächsten fünf Jahre in die weltweiten Top 10 bringen.

 

Premierminister Abhisit Vejjajiva sprach mit den Autoherstellern auf der 27. Motorshow, die sich von der Regierung mehr Hilfe versprechen, um ihren Absatz zu steigern. So wünscht man sich eine Klärung der Richtlinien, in Bezug auf die Struktur der Verbrauchssteuer, Förderung, sowie Investitionsanreize auf diesem Sektor.

 

Die zwei Hauptsorgen der Autohersteller in Thailand sind nach wie vor die weltweite Wirtschaftslage und die Instabilität des Ölpreises.

 

Fahrzeug-Produktion in Thailand hat sich fast verdoppelt

 

Dem Vorsitzenden des Verbands der thailändischen Industrie Suparat Sirisuwannangkul zufolge, erwartet man dieses Jahr einen großen Sprung der Autoproduktion. Noch 2009 produzierte die Automobil-Industrie lediglich 900.000 Fahrzeuge, wohingegen sich die Produktion von 1,6 Millionen Fahrzeuge in diesem Jahr fast verdoppelte und Thailand auf Platz 13 der weltweiten Autoproduktion brachte.

 

Experten die sich mit dieser Thematik beschäftigen erwarten, dass sich Thailand innerhalb der nächsten fünf Jahre unter den Top 10 wiederfinden könnte, sofern oben genannte Problematiken von der thailändischen Regierung ernsthaft angegangen und sinnvolle Änderungen umgesetzt werden.