Die thailändische Regierung stellt derzeit an sich selbst die Erwartung den FIFA World Cup 2026 oder 2030 auszurichten, so der thailändische Touristik- und Sportminister Chumpol Silapa-archa.

 

Das Senats-Komitee für Sport versammelte sich zu einem Seminar, bei dem unter Vorsitz von Silapa-archa vorbereitende Schritte diskutiert wurden die Thailand erfüllen muss, um sich als Gastgeberland für den FIFA World Cup bewerben zu können.

 

Der Minister erklärte, die thailändische Regierung wolle den World Cup 2026 oder 2030 ausrichten, um die inländische, sportliche Entwicklung des Landes in einer konkreteren Art und Weise zu stimulieren, als das es bisher der Fall gewesen wäre. Gleichzeitig suchte er Untertützung in der breiten Bevölkerung; die zum Ruhm und zur Ehre Thailands beitragen wollen.

 

Thailand rechnet mit mindestens 10 Jahre zur Vorbereitung

 

Um das Potential thailändischer Fussballer und die Qualität des thailändischen Fussballs generell zu verbessern sollen systematische Pläne und Projekte entwickelt werden, gleichermassen müssen auch Fussballfelder in Thailand endlich standardisiert werden. Er erwarte das Thailand mindestens 10 Jahre zur Vorbereitung benötigt, um fähig zu sein sich als Gastgeberland des FIFA World Cups 2026 oder 2030 bewerben zu können.