Einer 37 jährigen Thailänderin wurde in der Nacht des 1. Februar, nach einer wilden Verfolgungs- und Hetzjagd auf ihrem Moped, in den Allerwertesten geschossen.

 

Gegen fünf Uhr morgens ging bei der Polizei Pattaya ein Anruf ein, der von einer Thailänderin berichtete die von einem unbekannten Schützen, in der Nähe der Araya Villa, Soi Siam Country Club, Pattaya, beschossen wurde. Ein Team Polizeibeamter, wie auch ein medizinisches Team des Pattaya Memorial Krankenhauses, machten sich auf den Weg zum Tatort.

 

Sie fanden die 37-jährige Frau Kallaya Khorsanguannam mit einer Schussverletzung in ihrem Allerwertesten vor und versorgten die Wunde notdürftig, bevor sie ins Krankenhaus gebracht werden konnte, um ihr die Kugel zu entnehmen. Vor der Tür fand man zudem eine schwarze Honda Nuovo mit einem zerschossenen Reifen und einem Einschußloch in er Sitzbank.

 

Frau Kallaya und ihr ausländischer Lebenspartner waren gerade auf dem Weg nach Hause und nur noch 500 Meter davon entfernt, als ein bronzener Pickupanfing sie zu verfolgen und der Beifahrer zwei Schüsse auf die Beiden abgab. Um ihr Leben fürchtend erreichte das Pärchen ihr Haus, spangen im Vorgarten von ihrem Moped und versuchten schnellstens hineinzugelangen.

 

Auf dem Weg zur Tür feuerten die unbekannten einen weiteren Schuss ab der das Hinterteil der Thailänerin traf; danach flüchteten die Täter. Die Polizei glaubt nach Aufnahme aller Beweise, dass es sich hierbei um eine Art Fehde, geschäftlichen Unstimmigkeiten oder einem vorhergehenden Raub handeln könnte. Die Polizei Pattaya wird weiter nach dem unbekannten Schützen suchen bevor schlimmeres passieren könnte.