Eine Polizeidivision zur Bekämpfung des illegalen Menschenhandels stürmte in Pattaya letzten Sonntag eine Privatwohnung, in der angeblich eine illegale Swinger Party stattfinden soll. Ein Team zur Bekämpfung von Verbrechen im Internet wurde, durch eine öffentliche Ankündigung des Initiators im Internet, darauf aufmerksam.

 

Gegen ca. 1 Uhr nachts stürmte man zusammen das verdächtigte Haus im Majestic Resident Village in Banglamung. Man fand 13 Personen vor, die zum Zeitpunkt ihrer Festnahme alle unbekleidet waren und auf dem ganzen Grundstück zusammengesammelt werden mussten. Man stellte sechs Packungen Kondome, ein Mobiltelefon und verbotenes Zubehör zur sexuellen Stimulation sicher.

 

Alle festgenommen Gäste der Swinger Party wurden zur weiteren Befragung umgehend auf die Polizeistation in Pattaya gebracht. Der 30-jährige Eigentümer des Grundstückes und Initiator der Swinger Party, Thitphat Watthakawimon, aus Banbung in ChonBuri, gestand hierfür verantwortlich zu sein und habe dies auch im Internet öffentlich angekündigt.

 

Polizei Lieutenant Colonel Panya Chaemthet, ein Ermittler der Anti-Human Trafficking Division gab an, in Zusammenarbeit mit dem Team zur Verbrechensbekämpfung im Internet, die Aktivitäten der Untergrund Swinger Szene, schon länger zu beobachten. Man hätte diese Szene bereits vor Monaten infiltriert um an Adressinformationen über die illegalen Sex-Party's zu kommen.

 

Man glaubt, Thitphat Watthakawimon erhält für jede veranstaltete Swinger Party 3000 Baht. Alle Beschuldigten wurden in polizeiliche Verwahrung genommen und werden vorraussichtlich wegen Ausübung unsittlicher Aktivitäten und Besitzes verbotener Sexartikel belangt werden.

 

Bliebe nur noch zu sagen, jeder der nun denkt, ja ja, die Farangs, dem sei gesagt, es waren ausschließlich Thailänder anwesend ;-)