Pattaya City beauftragte Berater mit der Studie zur Machbarkeit eines 140 km langen Schienennetzwerkes für die Region um Pattaya, das bei der Bevölkerung großen Zuspruch findet.

 

Chanwit Atsamit von der Chotichinda Mouchel Consultants Ltd. legte Pattaya´s Bürgermeister Ittiphol Khunpluem seine neusten Studien zur Zustimmung der Bevölkerung, für eine Monorail oder ein gleichwertiges, elektrisch betriebenes Schienensystem, das Pattaya City mit den angrenzenden Regionen verbinden soll, vor. Mit 75% der in der Pattaya Region lebenden Thais und 71% der ausländischen Anwohner und Touristen die dien Plan mehr als gutheißen, steht dem Projekt nun die weitere Umsetzung bevor.

 

Panja Hanjongkol, der zuständige Direktor der Beraterfirma, wurde bereits im September für eine sechs Monate dauernde Studie beauftragt und erarbeitete zwei Modelle eines Schienennetzwerkes, eines davon 71 km und das zweite 73,5 km lang. Bevor allerdings mit Bau des Schiennnetzes begonnen werden kann soll eine sechs Kilometer lange Teststrecke in Pattaya gebaut werden.

 

Während des Meetings in der Pattaya City Hall legte Panja Hanjongkol zusätzliche Informationen vor, die bereits bestehenden Studien zu Verkehrs-Netzwerkübergreifende Verbindungen, Beeinflussung der Umgebung sowie Bahnhöfe und Haltestellen berücksichtigte.

 

Dir Firma Chotichinda hat bis März Zeit weitere Studien und Modelle, bezüglich Pattaya´s Verkehrsprobleme, der Erstellung sowie die ingenieurtechnische Umsetzung des Pilotprojekts, der Beeinträchtigung der umgebenden Infrastruktur, sowie eine Studie zur Finazierung und Wirtschaftlichkeit, vorzulegen. Hinzukommen soll ein Video zur Veranschaulichung des vorgeschlagenen Schienensystems und ein Entwurf zur Interaktion des Netzwerkes mit anderen Arten des Personentransports.