Sechs Studenten aus Chacherngsao wollten, zur Feier ihres Schulabschlusses, an den Strand in Bang Saen, Nähe Pattaya, um Spaß zu haben. Sie mieteten sich zwei Banana Boats und wurden durch die Fahrlässigkeit der beiden Bootsführer beinahe getötet.

 

Als am 22. September die Polizei am Strand in Bang Saen eintraff waren die Verletzten bereits ins Krankenhaus der Prapasri Burapa Univerität gebracht worden. Frau Chamaiporn Masri (19) erlitt schwere Schnittwunden um Auge, Nase und Ohren. Drei Weitere Opfer, alle im Alter von 19 Jahren, erhielten tiefe Schittwunden am Kopf. Die beiden Anderen wurden nur leicht an den Beinen verletzt.

 

Der Unfall geschah während eines Rennens mit zwei Banana Boats. Als das führende Schlauchboot eine Wende machte um die Passagiere vom Banana Boat zu schleudern, konnte das folgende Boot nicht mehr ausweichen und raste durch die Menge der Studenten und verletzte viele durch den Propeller des Aussenborders. Chalermpol Kaewtong, der Fahrer des ersten Bootes sagte der Polizei er habe dem folgenden Boot ein Zeichen gegeben, das dieser wohl nicht wahrgenommen habe.