Die thailändische Regierung gab kürzlich Pläne zum Ausbau der nördlichen Schienenverbindungen in die laotische Hauptstadt Vietiane bekannt und ging damit einen weiteren Schritt Richtung Realisation. Derzeit liegen die Pläne dem Kabinett vor und warten auf Bewilligung. Mit diesem Ausbau erhofft man sich nicht nur den Tourismus beider Länder anzukurbeln, sondern vorallem den Güterverkehr zwischen den beiden benachbarten Ländern auszubauen und zu vereinfachen.

 

Die derzeit bestehende Schienenverbindung verläuft zwischen der in Thailand gelegenen Stadt Nong Kai zu der laotischen Grenzstadt Thanaleng. Die Pläne der thailändischen Regierung sehen nun eine Erweiterung um 12 Kilometer vor, um das Zentrum der laotischen Hauptstadt Vietiane anzuschließen.

 

Akarasiri Buranasiri, Direktor der Neighbouring Countries Economic Development Cooperation Agency (NEDA) kündigte bereits an, dass die Bauarbeiten zu diesem Projekt vorraussichtlich 2011 beginnen könnten und dafür ein Budget von 1 Milliarde Baht zur Verfügung steht.

 

Auch Verbindungen von Pattaya nach Laos werden Ausgebaut, so beispielsweise die Neue Flugverbindung zwischen Pattaya und Laos. Thailand und Laos erhoffen sich von einem massiven Ausbau des Transportnetzwerkes beider Ländern nicht gerade wenig, außer das sie somit auf dem internationalen Markt Wettbewerbsfähiger werden, will man sich vorallem gegen das übermächtige China wappnen.