Kurz vor den Festtagen des ausklingenden Jahres 2010 schnappt die Polizei weiterhin verdächtige Personen in Pattaya. Mal mit mehr Glück, mal mit weniger. Wer allerdings, wie folgender Rastafari, in Pattayas belebtester Amüsiermeile, der Walking Street, Marihuana raucht und dazu noch ganz unverhohlen in der Öffentlichkeit, der braucht sich nicht wundern, wenn er mit den thailändischen Gesetzteshütern in Konflikt gerät.

 

Ein 36-jähriger Amerikaner war letzten Freitag scheinbar anderer Meinung und gönnte sich sein Marihuana in der Soi 17, einer nicht minderbelebter Seitenstraße der Walking Street. Walking Street PattayaAuch wenn ihn selbst dieses Drogenvergehen in aller Öffentlichkeit Thailands nicht zu stören schien, ein Streifenpolizist auf seinem Rundgang war angesichts der Dreistigkeit anderen Standpunktes und hielt ihn fest.

 

Der eindeutig berauschte Amerikaner, den der Umstand seiner in Thailand kriminellen Handlung nicht weiter zu stören schien, wurde von der angeforderten Verstärkung unverzüglich auf die Polizeistation Pattaya gebracht und durchsucht. Die Beamten fanden relativ schnell die illegalen Narkotika. Insgesamt hatte der Rastafari noch drei Gramm Marihuana, eingewickelt in Zeitungpapier, in einer Hosentasche eingesteckt.

 

Dem amerikanischen Rastafari wurde mitgeteilt, dass er wegen Klasse 5 Narkotika in Thailand angeklagt werden wird und verblieb vorerst in polizeilichem Gewahrsam.

 

Stafmass für Marihuana in Thailand (Klasse 5 Narkotika)

 

Thailand MarihuanaBeim bloßen Besitz von Marihuana in Thailand können bis zu fünf Jahre Gefängnis verhängt werden, sowie eine zusätzliche Strafzahlung bis zu 5,000 Baht

 

Bei Herstellung, Import und Export, Verkauf, oder für den Verkauf vorgesehe Klasse 5 Narkotika, steht der Täter einem Strafmass von 2-15 Jahren Gefängnis gegenüber und kann mit 20,000 - 150,000 Baht Strafzahlungen rechnen.

Wer Marihuana in Thailand nur genießt kann sich einer Haftstrafe von einem Jahr gegenübersehen und einer Strafzahlung die 100,000 Baht nicht überschreitet.

Für Ausländer die in Thailand mit Marihuana erwischt werden und ihre Strafe abgegolten haben, wird nach der sofortigen Ausweisung die zukünftige Einreise auf Lebzeit verweigert. Das war somit wohl auch der letzte Besuch des amerikanischen Rastafaris in Walking Street Pattaya und Thailand im allgemeinen.