Obwohl sie erst letztes Jahr grundlegend saniert und neugestaltet wurde, sieht die Strandpromenade am Pattaya Beach mittlerweile sehr mitgenommen aus.

Auf dem gepflasterten Weg haben sich zahlreiche Löcher gebildet. Manche von ihnen so groß, dass sich problemlos zehn Menschen darin verstecken könnten.

Ursache für diese Schäden sind die Wassermassen, die von Land kommend, ihren Weg Richtung Meer suchen. Die Bodenversiegelung hat in Pattaya in den letzten Jahren massiv zugenommen, und eine geplante und effiziente Entwässerung in Form einer Kanalisation gibt es nur sporadisch.

Die Wassermassen unterspülen die Strandpromenade, die ja nur auf Sand gebaut ist, an vielen Stellen. Mit jedem Regenfall kollabieren weitere Abschnitte.

Die Löcher stellen sind nicht nur ein optisches Ärgernis, es wurden bereits erste Unfälle von Radfahrern und Fußgängern gemeldet.

Warum die Promenade nicht bereits beim Bau mit einem Drainagesystem versehen wurde, und ob der Bauträger in Haftung gehen muss, bleibt nun zu klären. Anwohner hoffen, dass die Stadt schnell aktiv wird – bevor es zu richtig ernsten Unfällen kommt.