Nachdem sich Airport of Thailand aufgrund einger Streitigkeiten unter den Konzessionären der Parkplatzverwaltung, in die auch bewaffnete Männer eingriffen und zeitweilig das Parkhaus blockierten, von diesem Unternehmen getrennt hat und ihnen die Konzessionen entzog, sind die Parkhäuser am internationalen Flughafen Suvarnabhumi nun wieder für den öffentlichen Betrieb geöffnet.

 

Betrieben werden die Parkhäuser nun, drei Tage nachdem die Konzessionen des Vorgänger Unternehmens abgelaufen war, direkt von Airport of Thailand (AoT). Durch eine komplette Neustrukturierung des Systems werden alle Gebühren nun direkt über ein Smart-Card System abgewickelt.

 

Betrieb der Parkhäuser unter Verantwortung der AoT

 

Dem Staatssekretär des Transportministeriums, Supoj Saplom, zufolge begann AoT bereits gestern damit die ersten Parkgebühren einzunehmen. Er sei zuversichtlich das von nun an alles reibungslos und unkompliziert von statten geht. AoT hat für den Betrieb der Parkhäuser am intenationalen Flughafen Suvarnabhumi in Bangkok die volle Verantwortung und ist gleichfalls für die Sicherheit des Gebietes zuständig.

 

Desweiteren will man nun das bereits vorhandene Smart-Card-System weiter ausbauen, um zukünftig ähnliche Probleme, wie bei der vorherigen Parkplatzverwaltung geschehen, zu vermeiden. Hierfür veranschlagt man 100 Millionen Baht. Der Staatssekretär glaubt, dies habe man bereits nach 4-5 Jahren wieder erwirtschaftet. Die Parkhäuser am thailändischen Flughafen sollen in Betrieb bleiben.