Groß wurde sie angekündigt und aufgezogen - die neue Walking Street von Pattaya in Naklua. Eigentlich plante die City Hall Pattaya den Stadtteil Naklua wieder mit neuen Geschäften und Attraktionen zu beleben, um aus Naklua, dass inzwischen immer mehr zu einer deutschen Bettenhochburg verkommt, wieder ein Touristenmagnet entstehen zu lassen.

 

Der stellvertretende Bürgermeister Wattana Chantanawaranon gab nun bekannt, dass nach anfänglichem Erfolg der neuen Walking Street in Naklua, sich der Markt inzwischen zu einem Markt entwickelt hat, wie man ihn überall in Pattaya findet und nichts mehr mit dem geplanten Vorhaben, traditionelle, regionale Güter anzubieten und die Geschichte der Region aufzuzeigen und zu veranschaulichen.

 

Desweiteren hätte sich gezeigt, dass auch dadurch enstandene Verkehrsprobleme, sowie die grundsätzliche Lage der neuen Walking Street nicht unbedingt zum Erfolg des Projektes beigetragen haben. Das 'Altstadt'-Projekt war ein Kind der Bürgermeister Pattaya's die hofften Naklua's Tourismus wieder ankurbeln zu können.

 

Allerdings war das ganze Projekt von Anfang an nicht richtig durchdacht worden und Anwohner beschwerten sich seit Eröffnung der neuen Walking Street in Naklua Ende November letzten Jahres über die verstopfte Naklua Road.

 

Die Stadtväter wollen das Projekt aber nicht ganz sterben lassen, nicht aber ohne vorher ausführliche Machbarkeitsstudien durchzuführen und einen Plan auszuarbeiten wie man einen einzigartigen Markt entstehen lassen könnte der dem Besucher einen Eindruck von Alt-Naklua vermitteln kann.