Das Thailand Tourist Department (TAT), hat neue Regularien bekannt gegeben, die darauf abzielen die Touristen-Abzocke durch Jet-Ski Verleiher endgültig zu beenden. Die Regeln werden sowohl für Phuket, als auch Pattaya gelten.

 

Die Vorschriften sollen einen „neuen Standard“ schaffen und dem notorischen Treiben der sogenannten Jet-Ski Mafia ein Ende setzen. Seit Jahren gibt es Beschwerden über Verleiher, die Ihren Kunden unterstellen die Fahrzeuge beschädigt zu haben, um dann Kompensation für die vermeintliche Schäden zu verlangen. Oft stecken diese Mafiosi mit den örtlichen Polizeibehörden unter einer Decke, so dass es, für das Opfer, quasi unmöglich ist, sich gegen diese Art der Kriminalität zu wehren.

Die Anzahl von Beschwerden, die über die Honorar Konsulare, die Touristen Polizei, Botschafter aller möglicher Länder und die sozialen Medien, wie YouTube eingegangen sind, sprechen Bände, und haben der Thematik in der Vergangenheit schon internationales Interesse eingebracht.

 

Der Direktor des TAT gab bekannt, dass die neuen Regeln im Zuge der Anstrengungen den Tourismus in Thailand anzukurbeln, erlassen wurden.

 

Die neuen Regeln werden dafür sorgen, dass alle Jet-Skis versichert sein müssen, und die Vermieter qualifiziertes Personal bereithalten müssen, welches über eine fundierte Erste-Hilfe Ausbildung verfügt.

 

Das Einrichten von Vierleihstationen auf dem Strand soll auch verboten werden. Die Jet-Skis müssen sich ab sofort immer im Wasser befinden. Diese neue Regel dürfte auf Beschwerden der Standbetreiber zurückgehen, die erst kürzlich ihre Standorte auf dem Strand aufgeben mussten, und sich jetzt über die Ungleichbehandlung mokieren. Schließlich seien Jet-Ski Verleihstationenen auf dem Strand auch nichts anderes als kommerzielle Unternehmungen, wie sie selbst auch.

 

Die TAT hofft auf Einsicht Seitens der Betreiber, die Notwendigkeit und Wichtigkeit der Maßnahmen zu erkennen und mitzutragen. Servicequalität und gut geschultes Personal sowie das Etablieren einer Geschäftsethik seien Voraussetzung dafür.

 

 

Der Vorschlag vieler, gerade westlicher Expats in Pattaya, die Jet-Skis komplett zu verbannen ist bisher leider nicht von Erfolg gekrönt worden. Eine sieben Jahre dauernde Verbannung wurde mit dem Amtsantritt eines neuen Gouvaneurs leider ad acta gelegt.

Fraglich bleibt auch, ob dieser Anlauf den kriminellen Betreibern das Handwerk zu legen erfogreich sein wird. Ankündigungen, wie diese hier gab es leider bereits zu dutzenden, ohne das sich langfristig jemal etwas geändert haette.