Collingbourne Auctions leitete zusammen mit Thai Property & Media Exhibitions (TPME) erfolgreich ihre erste Immobilien-Auktion in Pattayas. Vor dem Tag der Auktion, dem 14. Oktober würden viele behautptet haben, dass dies ein zu gewagtes Unterfangen, gerade in diesem Marktsegment sei.

 

Einer der größten Faktoren der zum Erfolg dieser Immobilien-Auktion führte war sicherlich die professionalität Pattayas erfahrenstem, englischen Auktionator, John Collingbourne. In den Räumen von Collingbourne Auctions in Jomtien Soi Chaiyapruek2 veranstaltet er wöchentliche Haushaltsauktionen. In Pattaya wurde schon öfter versucht solche Auktionen in Leben zu rufen und auf längere Sicht durchzuführen, allerdings mit sehr unterschiedlichen Erfolgen. Während die Einen mit großem Werbeaufwand sehr erfolgreich waren, gab es Andere mit denselben Vorraussetzungen, die weit weniger Erfolg hatten.

 

Diese Auktion war die erste, einer monatlichen Notverkaufsauktion, auf dem Immobilienmarkt, die John Collingborne betreute. Von Anfang an hieß es in seiner Werbebotschaft "Bitte keine Träumer", denn obwohl es Notverkäufe sind und in vielen Fällen die Anwesen und Besitztümer schon unter dem Einkaufspreis angeboten werden, hat dies nichts mit einer Zwangsversteigerung zu tun, bei der man sich, zu unvernüftig niedrigen Preisen, eine Immobilie "unter den Nagel reißen" könne.

 

Insgesamt wurde 18 Objekte angeboten, von Eigentumswohnungen für 500.000 Baht, bis hin zu Häusern für drei Millionen Baht. Die nächste Auktion ist für den 18. November um 19 Uhr abends, in den Räumen von Collingborne Aucions in Jomtien, angesetzt.