Dreizehn Personen, zwei Thais und elf russische Touristen wurden in der Nacht von Montag auf Dienstag, bei einem Auffahrunfall teilweise schwer verletzt.
 
Alle Verletzten waren Insassen eines sogenannten „ songtaew pickup truck“ , also eines zum Minibus umgebauten Kleinlastwagens.  Das Songtaew wurde, als es an einer roten Ampel gehalten hatte, von einem Cheverolet Pickup Truck gerammt, und auf die Kreuzung geschoben. Beim Aufprall wurden die meisten der Insassen auf die Straße geschleudert.
 
Mehrere andere Fahrzeuge, die sich gerade auf der Kreuzung befanden wurden ebenfalls in die Kollision verwickelt. Die Fahrer eines Motorrads, eines dreirädriges Transportvehikels und zweier PKW blieben jedoch unverletzt.
 
Die verletzten Passagiere des Songteaw, die auf dem Weg in das Ambassador City Jomtien Hotel in Sattahip waren, wurden umgehend in umliegende Krankenhäuser gebracht. Einer der Passagiere, ein russischer Tourist, hat sich schwere Verletzungen an beiden Beinen zugezogen, und wird längere Zeit im Krankenhaus bleiben müssen.
 
Augenzeugen berichteten, dass der Unfallverursacher, der Fahrer des Cheverolet, mit viel zu hoher Geschwindigkeit unterwegs war, und extrem aggressiv gefahren sei. Unmittelbar nach der Kollision ist er von Unfallort geflohen. Die Polizei fahndet nun ihm.