Am frühen Morgen des 12. November ging bei der Pattaya Polizeistation ein Anruf von Mitarbeitern eines Fast-Food Restaurants. Ein ausländischer Mann hätte das Restaurant in der Sukkhumvit Straße mit einem Messer in der Hand betreten und grundlos damit begonnen Angestellte und Gäste zu attackieren.
 
Die Polizisten der Polizeistation in Nord Pattaya, die sofort ausrückten, bekamen zwar kein Messer zu sehen, waren aber mit einem extrem wütenden und laut schimpfenden Farang konfrontiert, der die  Angestellten des Restaurants anbrüllte.
Als die Beamten den Mann in die Ecke drängten und in Gewahrsam nahmen, stellte der Agressor sich taub und dumm.  
Einer der Angestellten gab an, den Mann dazu gebracht zu haben, das Messer wegzulegen, woraufhin ein Kollege es an sich genommen habe. Der Mann war daraufhin anscheinend noch wütender geworden, woraufhin die Polizei kontaktiert wurde.
 
Der wütende Ausländer darf sich jetzt in einer Arrestzelle austoben und kann wohl mit einer Anzeige wegen „Tragens einer Waffe in der Öffentlichkeit“ rechnen.