Pattaya´s Bürgermeister Itthiphol Kunplome, Dr. Marut Jirasetsiri (Öffentlicher Gesundheitsdienst Chonburi), Dr. Chatree Charoencheewakul (Sekretariat des Nationalen Instituts für medizinische Notfälle) beschlossen noch kurz vor Ablauf des alten Jahres eine Absichtserklärung bezüglich kostenloser medizinischer Notfalltransporte zu unterzeichen.

 

Damit entsprechen die Sadtverwaltung Pattaya, die Gesundsheitsbehörde, sowie verschiedene Krankenhäuser in der Region Pattaya und Chonburi der derzeitigen staatlichen Politik dies im ganzen Land umzusetzen.Unter der Telefonnummer 1669 oder der City-Line 1337 können die kostenlosen Krankentransporte rund um die Uhr angefordert werden.

 

Hauptaugenmerk liegt auf der Verbesserung des Transports von Notfallpatienten vom Unfallort zum Krankenhaus. Die Zusammenarbeit aller beteiligten Behörden und Krankenhäusern soll einen reibungslosen und schnellen Transport zu Wasser, zu Land und in der Luft gewährleisten.

 

Die Stadt Pattaya plant dafür pro 3000 Einwohner einen Krankenwagen bereitzustellen. Die thailändische Regierung, oder vielmehr das Nationale Institut für medizinische Notfälle stellt dafür landesweit mehr als 400 Millionen Baht zur Verfügung. Ein Großteil des Kapitals wird für die Einsatzkosten der Rettungsmannschaften verwendet, nur ca. 60 Millionen werden zur Weiterentwicklung eingesetzt und 10 Millionen sollen für militärische Notfalltransportkosten der thailändischen Marine zurückbehalten werden.