Indochinesischer TigerIm Jahr des Tigers, welches am 24. Februar mit dem chinesischen Neujahr beginnt, sieht es für die 350 verbleibenden Tiger in den Mekong Anrainerstaaten nicht gut aus. Am Mittwoch, 27. Januar trafen sich Vertreter aus 13 Ländern um über die Rettung der letzten Tiger zu beraten.

 

In einem aktuellen Statusreport des World Wildlife Fund (WWF), der im thailändischen Hua Hin vorgestellt wurde, warnt die Orginsation vor dem Aussterben der Großkatzen in Südostasien. Man schätzt nach einer Studie die Gesamtzahl aller lebenden Tiger in den Staaten Kambodscha, Laos, Thailand, Myanmar und Vietnam nur noch auf wenige Hundert. Es gäbe zwar Schwankungen bei den Schätzung, allerdings ist der rapide Rückgang der Population seit dem letzten Jahrzehnt mehr als erschütternd.

 

Tiger SüdostasienWeltweit rechnet die WWF mit maximal 3,200 verbleibenden Tiger, die größtenteils in Russland, China oder Indien zu finden sind. Der in den Mekong Anrainerstaaten ansässige indichinesische Tiger konnte bis Anfang der 90er Jahre noch einen Bestand von mehr als 1,200 Tieren aufweisen. Vorallem in Vietnam, Kambodscha und Laos seien nur noch 30 Tiger zu finden. Ingesamt sei der Bestand in den letzten 12 Jahren um knapp 70% gefallen, diese Zahlen sind alamierend.

 

Tiger in ThailandDurch Rodungen, Ausweitung der Industrie und Infrastruktur , sowie Wilderei sind die letzten Tiger immer noch bedroht. Es müsse schnell und nachhaltig gehandelt werden und konsequent gegen Wilderei von Tiger und deren Beutetieren vorgegangen werden. Die Hauptpopolation der indochinesischen Tiger in Südostasien vermutet man derzeit in den Grenzregionen zwischen Thailand und Myanmar. Würden die Bestände aber weiter sinken, werden sich die Bestände bald nicht mehr selbst regenerieren können.

 

Thailand als Vorbild

Thailand geht hier als Vorbild voran und will, nach Aussagen von Nick Cox, dem Leiter des WWF Programms zum Schutz der Tiger, die durch Rodung zerstückelten Lebensräume der Großkatzen wieder aufforsten und neu verbinden. Nun gilt es auch alle anderen Staaten davon zu überzeugen entschlossener gegen den Handel mit Tigerteilen vorzugehen.