In den letzten 20 Jahren hat Thailand durch den internationalen Flughafen in Phuket jährlich mehrere Millionen Fluggäste begrüßen können. In Anbetracht der steigenden Besucherzahlen planen private wie auch öffentlichen Firmen und Agenturen den Ausbau des Tors zu den Andaman Inseln.

 

Phukets Flughafen ist neben dem internationalen Flughafen Suvarnabhumi in Bangkok der zweitgrößte Flughafen Thailands und transportiert neben ungefähr 6,5 Millionen Fluggästen auch tonnenweise Frachtgüter. Die Airport of Thailand (AoT) beschloss nun den Ausbau der Kapazitäten, da sein Limit inzwischen durch die weiter steigenden Touristenzahlen erreicht ist.

 

Bis 2013 sollen Kapazitäten verdoppelt werden

 

"Gegen Ende 2009 beantragten wesentlich mehr Fluglinien Landerechte, als jemals zuvor. Wir erwarten eine Verdoppelung der Passagierzahlen bis 2013", sagte Prathuang Sornkhom, der jetzige Direktor des Phuket Flughafens. Bis zu diesem Jahr wolle man auch den geplanten Ausbau fertiggestellt haben.

 

Die AoT rechnet mit Kosten von ca. 5,79 Milliarden Baht, um schließlich knapp 12,5 Millionen Passagiere jährlich befördern zu können. Derzeit stösst der Flughafen bei 6,5 Millionen Passagieren jährlich, oder 15,000 Passagieren täglich an seine Grenzen. Der jetzige Terminal wird renoviert und später für den Inlandsverkehr genutzt werden, während ein neues Teminal dann alle internationalen Flüge abfertigt.