Skurril bis absurd: Pattayas Polizeichef hätte am Freitag eigentlich vor Gericht erscheinen müssen, war aber nicht anwesend. Konsequenterweise wurde ein Haftbefehl gegen ihn erlassen. Wie das Gericht mitteilte, sollte es bei dem Prozess gegen ihn um eine Verleumdungsklage gehen, die von einem anderen, hochrangigen Polizeibeamten angestrengt worden ist.

Der Polizei Colonel meldete sich dann heute bei den Richtern, woraufhin der Haftbefehl zurückgezogen wurde.
Grund dafür, nicht vor Gericht erscheinen zu können, waren berufliche Verpflichtungen in China und er habe es schlichtweg versäumt die Behörden darüber zu informieren.
Die Anklage wurde im Juli einem stellvertretenden Kommandeur der Polizeiakademie eingereicht. Es ging darum, dass der Angeklagte fälschlicherweise behauptet habe, eine vom Kläger initiierte Veranstaltung sei mit ein einziger Betrug gewesen.Jetzt wollen die beiden den Streit außergerichtlich beilegen.

Als Polizeibeamte sollten sie das unter sich regeln, und das Missverständnis auch ohne Prozess aus der Welt schaffen, so der Polizeipräsident.