Ein griechischer Tourist fühlte sich von einer Steilwand hinter dem Samer Strand, auf der Insel Koh Larn, magisch angezogen, und wollte diese unbedingt besteigen. Nach seinen Aussagen war die erste Etappe auch einfach zu bewerkstelligen, aber der obere Abschnitt des Steilhangs war so instabil, dass er keinen Halt mehr finden konnte. Umdrehen war auch nicht mehr möglich, da der Hang zu Steil für einen Abstieg gewesen sei.
 
Gegen 17 Uhr 30, nachdem Passanten sein Missgeschick bemerkt hatten, und die Polizei in Pattaya verständigt war, machte sich ein Hubschrauber der Thailändischen Marine auf den Weg, um den glücklosen Bergsteiger aus seiner misslichen Lage zu erlösen.
 
Nach der Landung auf  Marinebasis Utapao wurde der 37-jaehrige vorsichtshalber in das Bangkok Hospital in Pattaya gefahren, konnte dieses aber bald wieder verlassen. Der leichtsinnige Tourist hatte sich keinerlei körperliche Blessuren zugezogen und ist mit einem blauen Auge davon gekommen.