Das lang verzögerte Projekt der Schienen-Verkehrsanbindung des internationalen Flughafens Suvarnabhumi in Bangkok will nun ab dem 5. Dezember offiziell den Dienst aufnehmen und bietet an diesem Tag kostenlosen Service, sagte Yuthana Tupcharoen, Präsident der State Railway of Thailand (SRT) und verwies auf des gleichen Tags stattfindenden 82. Geburtstags seiner königlichen Majestät Bhumibol Adulyadej. Weiterhin lud er alle Interessierte ein, sich ab dem 1.Oktober ihr Freifahrtticket für den 5. Dezember dirket am Flughafen oder im Hauptbüro der SRT abzuholen.

Die Firma Siemens, Hersteller und Installateur der Schienenanlage, testet das System seit Februar ausgiebig und konnte bisher keine Fehler feststellen. Unabhängige Ingenieure werden das Sicherheitssystem in den nächsten drei Monaten unter die Lupe nehmen. Sofern hierbei keine gravierenden Mängel oder Fehlfunktionen auftreten, steht einem erfolgreichen Start nichts mehr im Wege. Die SRT bezahlt der Deutschen Bundesbahn 85 Mio. THB um ihr Personal für die Schienenbahn auszubilden und für den 5.Dezember entsprechend vorzubereiten. Der 28 km lange Airportlink verbindet den internationalen Flughafen Suvarnabhumi mit der angrenzenden Provinz Samut Prakan und dem städtischen Terminal im Makkasan Bezirk von Bangkok. Die Schienenbahn des Flughafens wird geleitet und gehört der SRT, welche aber die komplette Administration der Schienenbahn einer Tochtergesellschaft überlässt.

Einer vorhergehenden Studie werden sich die Fahrpreise auf ca. 150 THB ( 150 Thai Baht in Euro ) pro Person belaufen, während sich die Fahrpreise des städtischen Nahverkehrs bei nur ca. 30-50 THB bewegen. Express-Reisende zum Flughafen und ansässige Pendler werden die selbe Strecke mit der selben Aussattung fahren, allerdings mit angepasstem Fahrplan für die jeweilige Zielgruppe. Für die Stunde Fahrt und den sechs Haltestellen, die die Schienenbahn von einem bis zum anderen Ende braucht, wird es eine Premium Karte für Vielfahrer und Pendler geben.