General Motor International Operations (GM) enthüllte kürzlich seine Pläne, Investitionen in Thailand zu erweitern, mit dem Ziel die Produktionskapazitäten und den momentanen Marktanteil drastisch zu erhöhen.

 

General Motors Präsident Tim Lee traf den thailändischen Ministerpräsidenten Abhisit Vejjajiva bei seinem Besuch in Thailand und sprach von einer wesentlichen Ausweitung der derzeitigen Investitionen.

 

General MotorsMehr als 4.000 Beschäftigte in Thailand

 

Bisher sind bei GM in Thailand mehr als 2.000 Arbeitskräfte beschäftigt. Nach Umsetzung der neuen Investitionspläne könnten daraus mehr als 4.000 Arbeitsplätze werden. Desweiteren sind auch mehr qualifizierte, thailändische Mitarbeiter für höhere, leitende Stellen im Management vorgesehen.

 

GM Präsident Lee nahm dankbar Ratschläge der Regierung an und vereinbarte eine Fokussierung auf die Nutzung alternativer Energien. Die Automobilfirma reagierte bereits auf die Belange der thailändischen Regierung, durch die Entwicklung und Auslieferung von Fahrzeugen die mit Ethanol E20 und E85 betrieben werden können.