Und wieder ist den Polizeibeamten des "Anti Human Trafficking Centers" der Provincial Police Region 2 und der "Child and Women Protection Unit" der Polizeistation Banglamung ein trauriger Fang ins Netz gegangen: Eine 34-jährige Thailänderin, die ihre minderjährige Tochter und ihre Nichte mit Touristen verkuppelt hat, wurde festgenommen.
Die Frau, die selbst als Prostituierte arbeitet, wurde in letzter Zeit des öfteren in Begleitung der zwei Mädchen beobachtet, woraufhin die Polizeibehörde einen verdeckten Ermittler auf sie ansetzte.
 
Der Ermittler begleitete die 34-Jährige zu einer Wohnung in der Soi Buakaow, wo sich die beiden Mädchen befanden. Nachdem klar war, dass diese für sexuelle Dienstleistungen zur Verfügung gestellt wurden, ließen die Beamten die Handschellen zuschnappen. 
 
Beim Verhör gab die Frau zu, ihre Tochter und ihre Nichte zu Beginn der Schulferien nach Pattaya geholt zu haben und sie seither mindestens fünfmal an Touristen vermitteln zu haben. 
 
Die Beschuldigte wird nun wegen Menschenhandels und der Verkupplung Minderjähriger angeklagt werden. Die beiden Mädchen wurden in die Obhut des Social Welfare Departments übergeben.