In Thailands Osten ist ein Elefantenbaby versehentlich in ein Loch gefallen und blieb darin stecken. Der Elefant sollte eigentlich auf der Straße bei Arbeiten helfen.

Elefantentreiber hatten das Elefantenbaby in der Provinz Rayong im östlichen Thailand zum Arbeiten auf die Straße schicken wollen. Doch plötzlich brach der Elefant in einen maroden Sieldeckel ein. Helfer versuchten drei Stunden lang, den Minifant zu befreien - allerdings ohne Erfolg. Das Hinterteil des Dickhäuters hatte sich einfach zu sehr verkeilt. Schließlich mussten die Treiber einen Bulldozer organisieren, der das Loch vorsichtig größer baggerte, sodass das Tier auf die Beine gezogen werden konnte. Der Elefant blieb unverletzt.

Quelle: Hamburger Abendblatt