Ein thailändisches Passagierflugzeug hat am Dienstag auf der Ferieninsel Koh Samui eine Bruchlandung erlitten. Nach Angaben der Nachrichtenagentur AP schoss die Maschine über die Rollbahn hinaus und prallte gegen einen Tower.
Möglicherweise habe starker Regen den Unfall verursacht.

Ein Flughafensprecher teilte mit, dass die Maschine der Bangkok Airways gehört.

Offizielle Angaben über Tote oder Verletzte liegen nicht vor. "The Nation" berichtet von Verletzten, die "Bangkok Post" spricht von zehn Todesfällen. An Bord der Maschine sollen insgesamt 70 Personen gewesen sein.