Das Geschäft mit Luxuswarenhäusern boomt und Karstadt-Eigner Benko holt sich mit der italienischen Gruppe La Rinascente einen Partner mit ins Boot. Die Pläne sind ehrgeizig: Geplant sind millionenschwere Investitionen und neue Standorte. Dabei könnte auch die Kaufhof-Kette eine wichtige Rolle spielen.

Mitten im Poker um die Zukunft des Kaufhof gibt Karstadt-Eigner Rene Benko die operative Führung der drei Karstadt-Luxushäuser um das KaDeWe ab: Eine italienische Tochter der thailändischen Central Group übernehme 50,1 Prozent des operativen Geschäftes der Luxushäuser, 49,9 Prozent verblieben langfristig bei Benkos Firma Signa Retail, teilten Signa und die Central Group am Dienstag mit. Die Central Group baut damit ihr Europa-Geschäft aus, zu dem bereits die italienische Traditionskette La Rinascente gehört. Die Übernahme von weiteren Wettbewerbern in Deutschland und der Schweiz werde intensiv geprüft, hieß es.

Die Central Group (thailändisch: กลุ่มเซ็นทรัล RTGS: Klum Senthran) oder Central Holding mit Sitz in Bangkok (Thailand) ist ein international aktiver Mischkonzern mit Schwerpunkt auf Einzelhandel, Hotels, Gaststätten und Immobilien. Bekannt ist sie vor allem für ihre Warenhausketten und Einkaufszentren. Die Unternehmensgruppe steht ihm Eigentum der Familie Chirathivat, einer der reichsten Familien Thailands. Neben den renommierten Bangkoker Kaufhäusern Central World, und Central Embassy gehört auch die Central Festival Shopping Mall , das größte Kaufhaus Pattayas zu der Unternehmensgruppe.