Das National Council for Peace and Order’s (NCPO), die derzeitige Militärregierung Thailands, geht jetzt die Problematik der außer Kontrolle geratenen Motorradtaxi-Industrie an. Erste „Opfer“ werden die Fahrer sein, die vor der Pattaya Polizei Station ihren Standplatz haben. Sowohl die Preise, als auch der Umgang mit den Passagieren werden kundenfreundlicher gestaltet.

 

Alle Fahrzeuge werden inn diesem Zug registriert. Diese Maßnahme wurde in Bangkok bereits mit Erfolg umgesetzt.

 

Einige der großen Motorradtaxi Betreiber, die teilweise über 60 Fahrzeuge und dementsprechend viele Fahrer auf den Straßen Pattayas haben, zeigen sich kooperationsbereit, und haben auch selbst ein großes Interesse daran, die illegalen, teilweise der organisierten Kriminalität zugeordneten Fahrer von den Straßen zu verdrängen.

 

Ziel der Maßnahme ist es, die von diesen Elementen erhobenen Zwangsabgaben zu eliminieren, und die dadurch gewonnenen Ersparnis an die Kunden weiterzugeben.

 

Derzeit kostet selbst die kürzeste Distanz innerhalb Pattayas 40 Baht.

 

Auch in Zukunft sollen Preise auf größeren Strecken frei ausgehandelt werden können.

 

Weitere Punkte, die umgesetzt werden sollen: Freundlicheres auftreten der Fahrer, korrekte Kleidung (lange Hose und die vorgeschriebene Signaljacke), anbringung der speziellen, gelben Personenbeförderungsplakette, Helme für Fahrer und Fahrgast, Alkohol und Drogenverbot, Namensliste und dazugehörige Lizenzierungen für jeden Fahrer, an dessen „Heimatstand“.

 

Grund für das Vorgehen des NCPO sind die zunehmend untragbaren Probleme bei der Beförderung mit Motorrad-Taxis. Pattaya mit mehr als 1 Million Besuchern pro Jahr kann sich einen Imageschaden durch kriminelle Banden, Korruption und unprofessionelle Fahrer nicht weiter leisten.

 

Der Drei Phasenplan der Junta sieht vor in einem ersten Schritt die Fahrer und beteiligten Unternehmen für sich zu gewinnen, in einem zweiten die Korruption und den Einfluss krimineller Bandren einzudämmen. Schließlich sollen die Verkehrsbestimmungen und Beförderungsgesetze geändert werden und neue Richtlinien erlassen werden.

 

Es ist zu hoffen, dass zumindest einige der Maßnahmen langfristig zu einem Erfolg werden, und nicht, wie so oft im Sand verlaufen. Nahezu jeder, der die Dienstleistungen der Motorradtaxis in Anspruch nehmen muss, kann ein Lied von den derzeit vorhandenen Problemen singen.