Die Zahl der mit Dengeufieber infizierten Personen steigt in Thailand weiterhin an. Totz einer landesweiten Warnung und Versuchen die Mosquitopopulation zu dezimieren sind alleine in der südlich gelegenen Provinz Ranong 133 Fälle der Infektionskrankheit aufgetreten.

 

Es trifft vorallem Kinder und Jugendliche in Ranong

 

RanongThongchai Kiratihattayakorn, Mediziner des Gesundheitsamtes von Ranong veröffentlichte kürzlich die Zahl der infizierten Patienten der ersten acht Monaten des Jahres 2010. Bei allen bisher aufgetretenen Fällen handelt es sich bei den Erkrankten hauptsächlich um Kinder und Jugendliche im Alter von 10-14 Jahren.

 

Um das Risiko eines weiteren Anstieges und der Ausbreitung der Denguefieber-Infektionen zu verhindern wurde nun die Bevölkerung Ranongs nochmals aufgefordert Brutstätten von Mosquitos, die sich im hauslichen Bereich auffinden, zu bekämpfen und zu vernichten. Desweitern wurde ihnen nahegelegt umgehend ärztlichen Ratschlag einzuholen, sobald man eine eigene Denguefieber Infektion vermutet.