Nach dem letzten schweren Unfall auf Koh Larn, bei dem zehn Personen verletzt wurden, haben sich nun Beamte der City Hall Pattaya bei einem Meeting getroffen und beschlossen, nun zweimal im Jahr, Kontrollen der Baht Busse und deren Fahrer duchzuführen. Herr Seri Jampangern leitete die Konferenz im Name des Büro Direktors der City Hall Pattaya, die sich speziell um die Sicherheit der auf Koh Larn fahrenden Bahtbusse drehte.

 

Aufgrund des folgenschweren Unfalls auf Koh Larn am 21. November 2009, bei dem bei einem Bahtbus die Bremsen, auf einer stark abschüssigen Strasse, versagten und Fahrer samt Passagiere gegen einen Felsen prallten, trat die City Hall nun endlich in Aktion.

 

Die Offiziellen geben hauptsächlich den desulaten Zustand der Fahrzeuge, sowie die selbstmörderische Fahrweise der Fahrer als Grund für die vielen Unfälle auf Koh Larn an.

 

Um das Problem nun zukünftig in den Griff zu bekommen, entschied die City Hall neue Sicherheitsbestimmungen für alle Bahtbusse auf Koh Larn einzuführen und diese schnellstens umzusetzen. Zur Zeit sind ca. 33 Baht Busse auf der Pattaya vorgelagerten Insel Koh Larn unterwegs von denen anzunehmen ist, das keines der Gefährte auch nur annähernd irgendwelche Sicherheitsbestimmungen einhalten kann.

 

Durch die neuen Vorschriften sollen zukünftig nicht nur die Baht Busse überprüft werden, sonderen ebenfalls auch alle Fahrer mittels eines Gesundheitschecks. Zusätzlich dazu wurden auch alle daran beteiligten Mitabeiter aufgefordert an diesem Projekt teilzunehmen, um so für mehr Sicherheit der Touristen auf Koh Larn zu sorgen