Die thailändische Armee fährt weiterhin damit fort die Grenze zwischen Thailand und Burma (Myanmar) im Bezirk Pobpra der Tak Provinz zu bewachen, nachdem erneut burmesische Flüchtlinge nach Thailand geflohen sind. Man befürchte weitere Kämpfe zwischen den beiden verfeindeten Gruppen, den Regierungstruppen des burmesischen Militärs und den Rebellen der Democratic Karen Buddhist Army (DKBA).

 

Über 100 Burmesen der Karen, eine der Minderheiten der burmesischen Bevölkerung, sind Berichten zufolge aus ihren Heimen geflohen und suchen derzeit Schutz in Thailand, nachdem die burmesischen Regierungstruppen wiederholt gegen die Democratic Karen Buddhist Army vorgehen. Den Flüchtlingen wurde vom burmesischen Militär befohlen, ihr Dorf zu evakuieren, da die Kämpfe nur knapp zwei Kilometer entfernt stattfinden.

 

Zwischenzeitlich verstärkte die Kampftruppe des vierten thailändischen Infanterie Regiments, im Mae Sod Bezirk stationiert, ihre Sicherheitsmassnahmen entlang des Grenzverlaufes in den Bezirken Pobpra und Aum Pang. Berichten zufolge wollen die Antiregierungstruppen Burmas weiter gegen ihre Regierungs vorgehen.