Zwei männliche Burmesen, die im Bereich Jomtien ihren Freiern sexuelle Dienstleistungen anbieten, wurden am 24. Mai von der Polizei Pattaya festgenommen, nachdem sie ein Franzose wegen Diebstahls angezeigt hatte.

 

View Talay 1Die beiden wurden am View Talay Condominium 1 Komplex in Jomtien erfolgreich von den Beamten in Gewahrsam genommen. Angeblich seien die Burmesen, über eine nicht erfolgte Zahlung für ihre erbrachten Dienste, erzürnt gewesen und entschlossen sich das Apartment ihres Freiers nach Wertsachen zu durchsuchen, um somit ihren Verdienstausfall zu kompensieren.

 

Louis Hazebroucq (56) informierte das Sicherheitspersonal im View Talay 1 über den Diebstahl, die umgehend die Polizei benachrichtigten. Kurze Zeit später, als die Polizei bereits eingetroffen war, gelang es die Flüchtigen, die immer noch versuchten das Gelände zu verlassen, festzusetzen. Über 1.400 Euro und 8.000 Baht konnte man sicherstellen. Einer der beiden 18-jährigen Burmesen gestand nachträglich, er habe die Entscheidung getroffen Louis Hazebroucq auszurauben, nachdem dieser sich weigerte, für erbrachte sexuelle Gefälligkeiten, den vereinbarten Betrag zu bezahlen.

 

View Talay ApartmentBei verlassen des Apartments konnte sich einer der Burmesen erfolgreich des Apartmentschlüssels bemächtigen, um später die Räumlichkeiten des Franzosen nach Wertsachen zu durchsuchen. Als Louis Hazebroucq, bei seiner Rückkehr, den Verlust seines Schlüssels bemerkte und er, nachdem er sich das Apartment von Mitarbeitern des View Talay öffnen ließ, das fehlen seines Geldes festellen musste, hatte direkt die beiden Burmesen in Verdacht.

 

Derzeit werden beide illegal eingereisten Burmesen von der Polizei Pattaya verwahrt und erwarten ihre Anklagen und Bestrafung, sowie die darauffolgende Ausweisung aus Thailand.