Eine britische Touristin wurde, nachdem sie von der Strasse gezerrt worden ist, von zwei Männern vergewaltigt und ausgeraubt. Dazu wurde sie in ein nahegelegenes Hotel gebracht und dort zu sexuellen Handlungen gezwungen.

 

Die Britin (25) sagte gegenüber der Polizei in Pattaya aus, dass der Überfall in den frühen Morgenstunden geschah. nur wenige Meter von einer Polizeibox entfernt. Die Täter schlugen zu als sie von ihren Freunden getrennt wurde. Die junge Frau war den Angreifern hoffnugslos unterlegen. Nach der Vergewaltigung stahlen ihr die beiden Thai Männer Kreditkarten, 60 Pfund Bargeld und ein Armband im Wert von 100 Pfund.

 

Die Polizei belastete umgehend zwei Verdächtige aus dem Milieu und warf ihnen Vergewaltigung und Diebstahl vor. Die beiden Männer Krajon Senkam (29) und Surasak Kovekasan (20) werden in der Gegend umgangssprachlich als 'maeng dta' , was soviel wie Kakerlake heißt, bezeichnet und beschreibt die Lebenart wie sie ihr Einkommen verdienen. Meist leben solche Individuen von Geld der lokal ansässigen Prostituierten.

 

Polizei Colonel Wanlop Kangtharatit sprach von einer einfachen Festnahme, da beide in dem Stadtteil wohl bekannt sind.