Bei der Aufzeichnung einer pakistanischen Reality-TV-Show in Thailand ist ein Kandidat ertrunken. Der 32-Jährige musste mit einem sieben Kilo schweren Rucksack über einen See schwimmen.

Plötzlich habe der Kandidat um Hilfe gerufen und sei untergetaucht, wie eine Sprecherin von Unilever Pakistan, dem Sponsor der Show, mitteilte. Andere Kandidaten und Mitarbeiter des Filmteams eilten zu der Stelle, doch der 32-Jährige blieb in dem dunklen Wasser verschwunden. Taucher bargen später seine Leiche.

Der Zwischenfall ereignete sich in der thailändischen Hauptstadt Bangkok bereits am 19. August, wurde aber erst jetzt bei der Rückführung der Leiche öffentlich bekannt.

Quelle: tt