Wie wir bereits berichteten, finden bereits seit Oktober Schulungen für Freiwillige statt, die sich zu Ersthelfern ausbilden lassen wollen. Eigentlich eine gute Sache, dass vom Hotelangestellten bis zum Verkäufer am Strand jeder über die Qualifikation verfügen kann, kompetente Erste-Hilfe-Maßnahmen einzuleiten. 
 
Das große Frage, die sich vielen Bewohnern und Touristen in Pattaya jedoch aufdrängt ist: Warum werden keine professionellen Rettungsschwimmer eingestellt? Was weltweit als Standard gilt, wird in Pattaya noch nicht einmal in Betracht gezogen. Oder doch? 
Bereits vor mehreren Jahren wurden entlang des Strandes Wachtürme aufgestellt, die jedoch nie bemannt wurden. Anstatt diesen Ansatz konsequent umzusetzen, eine professionelle Rettungsschwimmer Staffel aufzubauen, entsprechende Gerätschaften und Boote anzuschaffen, wird nun ausschließlich auf das Engagement der Freiwilligen gesetzt.
 
Ohne die Sinnhaftigkeit diese Maßnahme in Frage stellen zu wollen: schöner und sicherer wäre es, wenn es zusätzlich auch ein paar Profi Rettungsschwimmer geben würde.