Die 15. Asia Cross Country Rally (AXCR) startete 2010 wieder in Thailand und zwar in Süden Pattayas. Bürgermeister Itthiphol Khunpluem war bei der Eröffnungsfeier, nahe des Eingangs zur sündigen Meile, der Walking Street, als Ehrengast anwesend. Die gesamte Veranstaltung wird bis zum 11. August andauern.

 

Die FIA (Fédération Internationale de l’Automobile) genehmigte Rennveranstaltung fand seit 1996 in Malaysia statt. Seit 2001 wird sie in Thailand abgehalten und ist das asiatische Pondon zur prestigträchtigen Paris-Dakar Rally. Die Asia Cross Country Rally wird wie immer hohe Ansprüche an Fahrer und Fahrzeug stellen.

 

 

Thailand stellt harte Anforderungen an Mensch und Gerät

 

Durch Dschungel, Sümpfe, Flüsse und Wüsten müssen sich die Fahrer und Wagen diesmal kämpfen. Seit bestehen der AXCR mussten sich die Teilnehmer zwischenzeitlich mit allen Arten an Terrain herumschlagen, um ihre Allrad-Fahrzeuge ans Ziel zu bringen.

 

Entworfen wurde die Rally als Test für Fahr- und Navigationsgeschick, zur Ausdauer und Teamfähigkeit, wie auch zur Vorbereitung der zähen Allradfahrzeuge und hat inzwischen eine treue Anhängerschaft gefunden. Dieses Jahr werden insgesamt 16 Teams aus Australien, Japan und Thailand teilnehmen und in der ersten von fünf Etappen nach Phetchabun in Zentral Thailand fahren.