Mit dem Auto

Das Straßennetz in Thailand ist sehr gut ausgebaut und man kann mit dem Auto fast alles sehr gut erreichen, man muss in Bangkok aber aufgrund des dichten Verkehrs mit Staus rechnen. In Thailand herrscht Linksverkehr. Es ist zu beachten, dass für Expressways und Motorways (Autobahnen) häufig eine Nutzungsgebühr (Maut) fällig ist. Die mehrspurigen Highways (dual Carriageways) sind hingegen kostenlos.

Es besteht Anschnallpflicht in Thailand. Innerorts ist die erlaubte Höchstgeschwindigkeit 60 km/h außerorts max. 90 km/h. Auf Expressways zwischen 80 und 120 km/h. Auf Autobahnen 120 km/h.

Autovermietungen gibt es mitlerweile einige nationale und internationale Anbieter. In der Regel ist eine Kreditkarte und ein internationaler Führerschein nötig, dies auch bei Anmietung über einen Vermittler. Vermittler sind meist günstiger als die direkte Bestellung bei den jeweiligen Vermieter. Eine länderüberschreitende Autovermietung, wie man sie vor allem in Westeuropa kennt, wird nicht angeboten.

Auch in Thailand besteht eine Versicherungspflicht für jedes KFZ. Diese Basisversicherung kommt nur für Personenschäden bis zu einer Höhe von maximal 50 000,- Baht auf. Bei schweren Verletzungen des Unfallgegners wird diese Summe kaum ausreichen, um die Krankenhauskosten zu decken. Der Differenzbetrag müsste also vom Unfallverursacher beglichen werden. Das kann teuer werden. Trotz Versicherungspflicht und drastischen Strafen fahren viele Thais munter ohne Versicherung durch das Land.

Man erkennt es an den Plaketten an der Windschutzscheibe angebracht, mit der Jahreszahl. Zu beachten ist, dass die Thai Zeitrechnung gegenüber unserer um 543 Jahre voraus ist. Also ein gültiges Versicherungspickerl für 2007 wäre dann 2550.

Schrottauto
Die Unfallschuld wird i.d.R. nach den zu vermutenden Vermögen der Unfallgegner geregelt. Bei Unfällen mit reiner Thaibeteiligung ist immer das hubraumstärkere Fahrzeug schuld. Hier gibt es häufig auch einfach die Unfallflucht, vor allem außerhalb von Ortschaften. Daher ist es für Ausländer auch unbedingt wichtig, ein Fahrzeug nur mit einem gültigen internationalen Führerschein zusammen mit dem nationalen Führerschein anzumieten. Fahren nur mit dem nationalen Führerschein gilt als "Fahren ohne Führerschein" und damit ist für die thailändische Polizei die Schuldfrage geklärt.

Bei Unfällen mit einem von einem Ausländer gemieteten Fahrzeug ist i.d.R. der Ausländer Schuld. Aus westlichem Rechtsverständnis mag das zwar ungerecht erscheinen. Man muss aber bedenken, dass die meisten Thailänder keine Krankenversicherung haben und thailändische Polizisten eher ein Herz für schuldige aber arme Thailänder haben als für unschuldige aber reiche Ausländer.

Von Bangkok aus kann Pattaya innerhalb von 2 Stunden mit dem Auto erreicht werden. 

- Bangkok-Chonburi-Pattaya Autobahn (Highway No.7).
- Bangna Trat Autobahn (Highway No. 34).
- Bangkok - Minburi (Highway No.304).

 Das Auto gleich in Bangkok zu mieten muss ist vielleicht nicht die beste Idee, da dort extrem viel Verkehr ist, und somit nicht gerade die besten Bedingungen herrschen, um sich an den Linksverkehr zu gewöhnen. Alle grossen Vermieter haben Stationen sowohl in Pattaya als auch in Bangkok.