Golf

Thailand zählt schon seit langem zu den Topzielen für Golftouristen. In allen Regionen des Landes finden Sie, inmitten traumhaft schöner Landschaft gelegen, hervorragende geführte und gepflegte Golfplätze. So überrascht es nicht, dass bedeutende Golftuniere in Thailand ausgetragen werden und dass Spitzenspieler aus aller Welt immer wieder gern ins thailändische Königreich kommen. Aber nicht nur erfahrene Spieler begeistern sich für das Golfen in Thailand. Über 200 Plätze bieten den Spielern aller Klassen eine vielfältige Auswahl. Dabei liegen diese hochkarätigen Plätze nicht weit von Sandstränden, Nationalparks und jahrhundertealten Kulturdenkmälern und bieten gleichzeitig noch ein einmaligen Preis-Leistungsverhältnis und großartigen Service.

Viele dieser Plätze wurden von Weltklasse Spielern wie Jack Nicklaus, Nick Faldo oder Gary Player designed. Anspruchsvolle Fairways, gesäumt von Bäumen oder Palmenhainen und viele reizvoll angelegte Wasserflächen machen das Golfen nebenbei noch zu einem visuellen Erlebnis. Großzügige und attraktiv gestaltete Clubhäuser mit Umkleideräumen, Sanitäranlagen, Restaurants und Bars sorgen dafür, dass Sie Ihr Golfspiel komfortabel beginnen und beenden. Viele Golfplätze bieten ebenfalls Massage- und Saunamöglichkeiten andere verfügen sogar über Apartments und Villen für besonders enthusiastische Golfer. Auf vielen Golfplätzen steht ein Profi auf dem Trainingsgelände bereit, der Ihnen gerne behilflich ist Ihr Handycap zu verbessern.

 

Wissenswerte Tipps rund ums Golfen

Viele Thailandurlauber machen hier ihre erste Begegnung mit dem Golfsport. Denn auch fürEinsteiger sind Thailands Golfplätze hervorragend geeignet. Hier kann man in nur wenigen Tagen mit Hilfe von Spezialkursen entsprechende Grundlagen erlernen. Die Lehrstunden kosten hierbei i.d.R. nicht einmal halb soviel wie in Deutschland. Golf ist in Thailand eben kein Elitesport, sondern für Jedermann. Deshlab muss meist auch keine Spielreife nachgewisen werden, bevor man die Plätze bespielen darf.
 
Besonders in der Nebensaison, in der „grünen Jahreszeit“ von März bis Oktober genießt man gute Voraussetzungen für das Golfen in Thailand: Auch wenn es zwischendurch einmal regnen kann, die Schauer sind fast immer nur kurz, und sorgen dafür, dass die Landschaft in sattem Grün erstrahlt. Die Golfplätze sind deutlich ruhiger als zur Hauptsaison, die Hotels sind leerer und bieten Sonderpreise an während auch die Greenfees deutlich unter denen der Hauptsaison liegen.
 
Ohne Caddies darf in Thailand nirgendwo ein Flight auf die Runde gehen. Die zumeist weiblichen Caddies nehmen Ihnen dabei all jene Dinge ab, die sonst so zeitraubend sein können, und so kommen auch die 5er- und 6er-Flights sehr schnell voran.
 
Auf fast allen Golfplätzen Thailands ist es möglich das Equipment wie Schläger, Schuhe oder Sonnenschirme kostengünstig auszuleihen. Somit können Sie Ihr schweres Golfgepäck getrost zu Hause lassen.
 
Nach dem Spiel können sich Golfer in den Clubhäusern entspannen und die berühmte thailändische Gastfreundschaft geniessen. In allen Clubhäusern der renommierten Golfplätze wird eine ausgezeichnete Küche serviert, in der Regel gibt es thailändische und internationale Spezialitäten.
 
Die meisten Golfer kommen nicht nur zum Tee-Off nach Thailand, sondern auch um Thailands Traumstrände, die Berge und Dschungel, die Städte und Thailands reiche Geschichte und Kultur zu erleben. Thailand ist der ideale Ort um einen Bade- oder Kulturaufenthalt mit dem Golfspielen zu verbinden.